Haushaltspauschale

Bei der Kreditvergabe prüft die Bank (Kreditinstitut) die sachliche bzw. finanzielle Bonität des Kreditnehmers. Grundlage dafür ist die Ermittlung des frei verfügbaren Einkommens. Bei der Berechnung des frei verfügbaren Einkommens werden die Einnahmen den Ausgaben gegenübergestellt. Dabei wird auf der Ausgabenseite für das Bestreiten des allgemeinen Lebensunterhaltes die Haushaltspauschale angesetzt. Diese festgelegte Pauschale hängt von der Anzahl der Personen im Haushalt ab und wird für Aufwendungen für Versicherungen, Lebensmittel, Radio- & Fernsehgebühren, usw. angesetzt. Diese Pauschale kann von Bank zu Bank variieren.