Tagesgeld





Worin liegen die Vorteile vom Tagesgeld?



Flexibilität ist heutzutage in vielen Bereichen sehr wichtig, so auch in der Finanzwirtschaft. Wer sein Erspartes verzinsen möchte, ohne es für eine längere Zeit fest zu binden, dem bieten Tagesgeldkonten große Vorteile. Anleger, die sich für das Tagesgeld entscheiden, schätzen unter anderem die tägliche Verfügbarkeit und die tägliche Zinsaktualität. Weiterhin sind Tagesgeldkonten durch die Abwicklung über das Internet kostenfrei.



Tagesgeld gehört zweifelsfrei mit zu den sichersten Geldanlagen, 90 Prozent der Einlage, höchstens aber 20.000 Euro, sind durch die Einlagensicherung gegen Totalverlust gesetzlich geschützt. Zusätzliche Sicherungshöhen sind je nach Bank unterschiedlich. Auch die Zinszahlungen sind von Bank zu Bank verschieden, teilweise werden die Zinsen monatlich oder auch quartalsweise ausgeschüttet. Der Vorteil bei einer monatlichen Zinszahlung liegt darin, dass die Zinsen im folgenden Monat bereits wieder als Guthaben gelten und somit erneut verzinst werden.






Für dieses gut kalkulierbare Risiko bietet ein Tagesgeldkonto eine vergleichsweise hohe Rendite an. Mit Wertpapieren oder anderen Spekulationen lässt sich unter Umständen sicherlich eine höhere Rendite erzielen, jedoch ist hier auch das Risiko entsprechend höher. Deutlich erkennbar ist dieses am stark schwankenden Börsenmarkt.




Wer also finanziell unabhängig agieren möchte, flexible Lösungen sucht und wenig Risiko mit guter Rendite bevorzugt, der setzt auf das Tagesgeld.